Mit einer klaren Strategie stehen die Chancen gut, beim Investment als auch beim Spiel zu gewinnen Foto: Zimnevan Quelle: istockphoto.com

Geldmarktnahe Produkte sind Trumpf

Autor: Michael Timm, TAM Vermögensverwaltung, und Timo Lüllau

Mit einem dynamischen und flexiblen Allokationsprozess auf Basis einer prognosefreien und regelbasierten Strategie werden die Titel für den Primus low eVaR Global (DE000A12GC55) ausgewählt. Das hat sich bisher als sehr erfolgreich erwiesen, wie Michael Timm, Vorstandsvorsitzender der TAM Vermögensverwaltung, gegenüber Universal-Investment berichtet.

Michael Timm, Vorstandsvorsitzender TAM Vermögensverwaltung Quelle: TAM Vermögensverwaltung

ChampionsNews: Das aktuelle Portfolio besteht überwiegend aus globalen Aktien. Welche Titel bevorzugen Sie derzeit? Welche Titel haben sich als besonders erfolgreich für das Portfolio erwiesen?

Timm: Die Titel des Portfolios werden nach einem quantitativen Ansatz ausgewählt. Für diesen Prozess kommt die Kennziffer „extreme Value at Risk“ (eVaR) im Fonds seit Mitte 2015 zum Einsatz, die von Dr. Frank Schmielewski, Geschäftsführer von RC Banken-Consulting, entwickelt wurde. Dabei handelt es sich um eine regelbasierte, prognosefreie und wissenschaftlich fundierte Strategie, mit der extreme Verlustperioden während einer langanhaltenden Wachstumsperiode im Portfolio vermieden werden sollen.

Die Grundpfeiler der Strategie sind die taktische Allokation in die globalen Aktien-und Rentenmärkte sowie der Ausschluss von Titeln mit hohen Verlustrisiken. Als Risikomaß wird im Fonds die eVaR genutzt, die im Gegensatz zu Normalverteilungsannahmen auf Methoden aus der Extremwertstatistik basiert.

ChampionsNews: Das Portfolio weist mit fast 39 Prozent eine sehr hohe Cashquote auf. Wieso halten Sie derzeit so viel Barguthaben vor?

Timm: Für nahezu jede empirische Zeitreihe wird die Höhe eines extremen Verlustes angegeben, die mit einer Wahrscheinlichkeit von 99 Prozent innerhalb eines Zeitraumes von zehn Handelstagen nicht überschritten wird. Die Allokation umfasst den globalen Aktienmarkt und einen Rentenanteil auf Basis des definierten eVaR-Risikobudgets von vier Prozent.

Die Anlage des Rentenanteils erfolgt in globale Staatsanleihen mit Mindest-Rating „Investment Grade”. Der maximale Portfolioanteil pro Titel liegt bei drei Prozent. Gewählt werden die Titel mit dem geringsten Zinsänderungsrisiko. Das Risiko wird auf Basis des eVaR der entsprechenden Zinsstrukturkurven bestimmt. Im aktuellen Zinsumfeld übersteigt das  Risikobudget des eVaR-Rentenanteils die besagten vier Prozent, weshalb wir einen so hohen Anteil an Cash halten. Seit Auflage am 1. Juni 2015 liegt der Fonds „Primus low eVaR Global” auf Basis der Gesamt-Performance beständig im oberen Drittel seiner Vergleichsgruppe. Er konnte dies mit einer deutlich niedrigeren Volatilität als vergleichbare Produkte erreichen.

Der Rentenanteil wird in globale Staatsanleihen mit Mindestrating Investment Grade angelegt

Michael Timm ,
Vorstandsvorsitzender TAM Vermögensverwaltung

Universal-Investment: Anleihen bieten nach wie vor kaum oder gar negative Zinsen. Wie gehen Sie damit im Portfolio um? Gibt es alternative Zinsprodukte im anleihenahen Bereich, die im Portfolio zum Einsatz kommen?

Timm: Wir weichen auf geldmarktnahe Produkte wie den ASSETS Defensive Opportunities UI (DE000A1H72N5 / DE000A1JGBT2) aus, um zum einen mögliche Strafzinsen auf die Cashquote zu umgehen und zum anderen, weil er ein global anlegender geldmarktorientierter Rentenfonds ist.

Über die Cashquote sollen Zusatzerträge erzielt werden, weshalb auch zum Beispiel der ASSETS Defensive Opportunities UI zum Einsatz kommt. Dessen Fondsmanagement hat sich das Ziel gesetzt, eine stetige, über dem Geldmarkt liegende Rendite bei sehr geringer Schwankungsbreite zu erreichen. Der Fonds wurde vor über fünf Jahren aufgelegt und hat mit Blick auf die Monatsrenditen in 75 Prozent eine stetig positive Entwicklung von circa 2,1 Prozent per annum seit Auflage bei einer Volatilität von lediglich rund 1,3 Prozent erzielen können. 

Autor: Michael Timm, TAM Vermögensverwaltung, und Timo Lüllau
Erscheinungsdatum: 01.06.2017