Frankfurt am Main, 21. Oktober 2016

Corestate und Bayerische Versorgungskammer gründen Mikro-Apartments-Fonds mit EUR 500 Mio. Volumen auf der Fondsplattform von Universal-Investment

CORESTATE Capital Holding S.A. (“CORESTATE”), ein vollintegrierter Immobilien-Investmentmanager mit Sitz in Luxemburg, und die Bayerische Versorgungskammer (BVK), mit einem verwalteten Vermögen von über EUR 70 Mrd. einer der größten institutionellen Anleger in Deutschland, haben gemeinsam einen luxemburgischen Spezialfonds mit einem Gesamtvolumen von EUR 500 Mio. aufgelegt. Der Fonds wurde auf der der Luxemburger AIF-Plattform von Universal-Investment aufgelegt und ist Teil der neuen Immobilien-Umbrella-Fonds, die für die BVK aufgelegt wurden.

Der Spezialfonds investiert vorrangig in Mikro-Apartments, darunter insbesondere Studentenwohnungen in europäischen Hochschulstädten, die nach wie vor solide wirtschaftliche Fundamentaldaten aufweisen. Der geographische Schwerpunkt liegt auf Deutschland und Österreich.
Als erste Vermögenswerte werden fünf Student-Housing-Immobilien aus dem aktuellen Portfoliobestand von CORESTATE in den Fonds integriert. Die fünf Objekte mit 1.836 Wohneinheiten erwirtschaften zusammengenommen Jahresnettomieteinnahmen in Höhe von ca. EUR 9,3 Mio. und befinden sich in Bayreuth, Frankfurt am Main, Mainz, Potsdam und Wien.

André Heimrich, Vorstandsmitglied Kapitalanlagen der Bayerischen Versorgungskammer: "Für uns bietet der neu aufgelegte Mikro-Apartment-Fonds die seltene Gelegenheit in ein funktionierendes Bestandsportfolio mit einer attraktiven Renditeprognose zu investieren und gleichzeitig einen Spezialisten in diesem Segment für das Asset Management anzubinden. Dadurch erweitern wir auch unser Anlagespektrum um eine zukunftsträchtige Asset Klasse."

Sascha Wilhelm, CEO der CORESTATE: „Wir haben uns das klare Ziel gesetzt, unsere institutionelle Anlegerbasis zu erweitern. Einer unserer Schwerpunkte hierbei ist der Aufbau der entsprechenden Infrastruktur, um die Anforderungen dieser Investoren vollständig abzudecken, vor allem was Berichtsstandards und Transparenz betrifft. Diese Transaktion beweist, dass wir nicht nur in der Lage sind, die relevanten Strukturen aufzubauen, sondern auch ein Portfolio zusammenzustellen, das die Investitionskriterien der BVK bedient."

CORESTATE ist auch mit dem Asset- und Property-Management für die oben genannten Objekte betraut sowie für weitere Objekte, die in Zukunft in den Fonds aufgenommen werden.

Alexander Tannenbaum, der als Geschäftsführer das Immobiliengeschäft von Universal-Investment verantwortet, ergänzt: „Die individuelle strukturierte Lösung über Umbrella-Fonds ermöglicht institutionellen Anlegern die effiziente Einbindung von externen Immobilienmanagern in ihre Gesamtstrategie.“

Über die Bayerische Versorgungskammer

Als größte öffentlich-rechtliche Versorgungsgruppe Deutschlands ist die Bayerische Versorgungskammer ein Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum für berufsständische und kommunale Altersversorgung. Sie führt die Geschäfte von zwölf rechtlich selbständigen berufsständischen und kommunalen Altersversorgungseinrichtungen mit insgesamt 2,1 Mio. Versicherten und Versorgungsempfängern, 4,2 Mrd. Euro jährlichen Beitrags- und Umlageeinnahmen und 3 Mrd. Euro jährlichen Rentenzahlungen. Sie managt für alle Einrichtungen zusammen ein Kapitalanlagevolumen von derzeit ca. 66 Mrd. Euro (Buchwert). Die Bayerische Versorgungskammer beschäftigt 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist seit März 2010 Unterzeichner der Charta der Vielfalt und seit 2011 Unterzeichner der UNPRI-Richtlinien.

Ihr Ansprechpartner

Bernd Obergfell
Pressesprecher

Telefon
+49 69 71043-575

E-Mail
bernd.obergfell@universal-investment.com

Unternehmensprofil

Hier finden Sie unser aktuelles Porträt mit allen wichtigen Daten auf einen Blick.