Frankfurt am Main, 1. Juli 2015

KJL Capital und Universal-Investment legen innovativen Mischfonds auf

KJL Capital startet zusammen mit Universal-Investment den KJL Capital Absolute Return I UI (DE000A14N8P9). Die innovative Investmentstrategie des flexibel gemanagten Mischfonds ist eine Reaktion auf die stark veränderten Marktgegebenheiten seit der Finanzkrise – „The New Normal“. Das erklärte Anlageziel ist das Erwirtschaften einer aktienähnlichen Rendite bei möglichst geringem Risiko. Die angestrebte Rendite soll bei einer minimalen Volatilität und stetigem Wertzuwachs erzielt werden – unabhängig von der Marktentwicklung.

Keyfacts

Reaktion auf „The New Normal“ seit der Finanzkrise
Ziel ist eine marktunabhängige Rendite bei niedriger Volatilität
Dynamische Asset Allocation stützt sich auf Analyse makroökonomischer Modelle sowie auf Volatilitätsniveaus basierender quantitativer Modelle

Der Fonds kann dafür in ein breiteres Spektrum an Anlageklassen investieren, neben Anleihen und Aktien sind dies unter anderem auch Rohstoffe und Währungen. Teil des Risikomanagements ist außerdem die Möglichkeit, in sämtlichen dieser Anlageklassen Long- und Short-Positionen sowie Optionsgeschäfte einzugehen.
„Unser Anspruch ist es, dem Anleger eine Lösung für die neuen Marktgegebenheiten anzubieten“, erläutert Julien Jensen, Fondsberater und einer der Geschäftsführer von KJL Capital. „Eine flexible Asset Allocation, innovatives Risikomanagement, ein interessenkonfliktfreier Investmentprozess sowie der Einsatz einer Absolut-Return-Strategie sind die Eckpfeiler unserer Investmentstrategie – dem Mischfonds 2.0“, sagt Jensen.
„In der Vergangenheit konnte ein Investor sein Risiko in der Regel durch die einfache Kombination verschiedener Asset-Klassen, beispielsweise abgebildet durch einen Mischfonds, reduzieren“, ergänzt Constantin von Kageneck-Schlick, ebenfalls Geschäftsführer bei KJL Capital. Doch angesichts der massiven Marktinterventionen seitens der Zentralbanken und der daraus resultierenden neuen Marktgegebenheiten werde die klassische Portfolio- und Risikomanagementtheorie vor vollkommen neuartige und schwerwiegende Herausforderungen gestellt.
„Da insbesondere Anleihen- und Aktienmärkte immer stärker korrelieren, ist es sehr fraglich, ob die klassische Portfoliodiversifikation von beispielsweise 70 Prozent Anleihen und 30 Prozent Aktien den Herausforderungen dieser neuen Welt gewachsen ist“, so von Kageneck-Schlick. „Die stetige Korrelationsanalyse verschiedener Asset-Klassen ist daher ein wichtiger Bestandteil unseres Investmentprozesses“, komplettiert Geschäftsführer Markus Lemkis.
Die Asset Allocation erfolgt dynamisch und basiert insbesondere auf der Analyse makroökonomischer Modelle sowie auf Volatilitätsniveaus basierender quantitativer Modelle. Weiterführend fließen fundamentale Bewertungsansätze und Bilanzkennzahlen, Informationen über Directors Dealings, sowie offene Short-Selling-Positionen in die Entscheidungsfindung ein.

Die Daten zum KJL Capital Absolute Return I UI auf einen Blick

Fondsname: KJL Capital Absolute Return I UI
Fondsinitiator: KJL Capital GmbH, Frankfurt am Main
Fondsberater: BN & Partners Capital AG, Niederlassung Frankfurt am Main
Kapitalverwaltungsgesellschaft: Universal-Investment Gesellschaft mbH, Frankfurt am Main
Verwahrstelle: Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Hamburg
Fondskategorie: Mischfonds
Fondswährung: Euro (EUR)

Anteilklasse I (Institutional)

WKN / ISIN: A14N8N / DE000A14N8N4
Ertragsverwendung: Thesaurierend
Laufende Kosten (Schätzung): Derzeit 1,5 % jährlich
Mindesterstanlage: EUR 100.000
Ausgabeaufschlag: – 
Erfolgsabhängige Vergütung: 10 % der in der Abrechnungsperiode erwirtschafteten Wertentwicklung unter Berücksichtigung eines Schwellenwerts von 5 %, aber nur bei neuem 5-Jahreshöchststand des Anteilwerts

Anteilklasse R (Retail)

WKN / ISIN: A14N8P / DE000A14N8P9
Ertragsverwendung: Thesaurierend
Laufende Kosten (Schätzung): Derzeit 2 % jährlich
Mindesterstanlage: Keine
Ausgabeaufschlag: Bis zu 5 %
Erfolgsabhängige Vergütung: 15 % der in der Abrechnungsperiode erwirtschafteten Wertentwicklung unter Berücksichtigung eines Schwellenwerts von 5 %, aber nur bei neuem 5-Jahreshöchststand des Anteilwerts

Über KJL Capital

KJL Capital ist eine 2015 gegründete Investmentgesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main. Zur Geschäftsführung gehören Constantin von Kageneck-Schlick, Julien Jensen sowie Markus Lemkis. Das Team vereint langjährige Erfahrungen aus verschiedensten Teilbereichen des Investment- und Private Bankings sowie der Vermögensverwaltung. Gemeinsam halten sie 50 Prozent der Gesellschaftsanteile und fungieren als Investmentkomitee. Die verbleibenden Anteile werden von einer mittelständischen Unternehmerfamilie gehalten, die zugleich als Ankerinvestor seit Auflage im Fonds investiert ist.

Zum Beirat gehört Wolfgang Jensen, der von 1998 bis 2010 als Managing Direktor und als Bereichsleiter das Kapitalmarktgeschäft des Bankhauses Sal. Oppenheim geleitet, sowie den Bereich Sondergeschäfte verantwortet hat. Daneben hat er mehrere Jahre die Marktseite des Firmenkundenkreditgeschäfts geführt. Jensen ist Volljurist und als Rechtsanwalt tätig.

Weitere Informationen unter www.kjl-capital.de

Ihr Ansprechpartner

Bernd Obergfell
Pressesprecher

Telefon
+49 69 71043-575

E-Mail
bernd.obergfell@universal-investment.com

Unternehmensprofil

Hier finden Sie unser aktuelles Porträt mit allen wichtigen Daten auf einen Blick.