Drucken:

News

40 kleine Europäer

Autoren: Sabine Groth, Das Investment

Erscheinungsdatum: 22. März 2019

  • Fondsauflage
  • Publikumsfonds
Der neue Fonds CHOM CAPITAL PURE Small Cap Europe UI investiert in viele kleinere Werte aus Europa mit einer Marktkapitalisierung von maximal 3 Milliarden Euro

40 kleine Europäer

CHOM CAPITAL ist Spezialist für europäisches Aktien-Stockpicking. Mit dem neuen CHOM CAPITAL PURE Small Cap Europe UI nimmt die Frankfurter Investmentgesellschaft die kleinen Europäer ins Visier.

Christoph Benner, Oliver Schnatz und Martina Neske arbeiten bereits seit fast 30 Jahren zusammen. Gestartet haben sie ihre Karriere als Analysten für europäische Aktien bei der Deutschen Bank, seit 2000 managen sie selbstständig europäische Aktienfonds. Zunächst zehn Jahre in exklusiver Kooperation mit Sal. Oppenheim für deren institutionelle Klientel und seit 2011 mit der von ihnen gegründeten Frankfurter Assetmanagement-Boutique CHOM CAPITAL. Dabei leitet sich der Firmenname aus den Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen ab. Ins Jahr 2011 fällt auch der Start des CHOM CAPITAL Active Return Europe UI, ein über alle Größenklassen gestreuter europäischer Aktienfonds, der dem bewährten Ansatz folgt, den die CHOM-Gründer schon von Anfang an umsetzen. Seitdem hat die fundamental geprägte Strategie eine stabile Outperformance geliefert und in jedem Kalenderjahr besser abgeschnitten als der Stoxx 600 NR. Ihrer Investmentphilosophie sich die CHOM Verantwortlichen auch nach den starken Mittelzuflüssen der letzten Jahre verpflichtet und haben daher den Fonds Ende April 2018 über ein Soft-Closing für neue Anleger geschlossen. Diese frühzeitige Schließung wie auch die partnerschaftliche Struktur und Denke der CHOM-Gründer spiegeln die langfristige Sichtweise und die gleichgerichtete Interessenlage mit den Investoren wider.

Wer auch als neuer Anleger von der CHOM-Aktienexpertise profitieren will, kann sich seit Ende September 2018 im CHOM CAPITAL PURE Small Cap Europe UI engagieren. „Dieser ist hinsichtlich der Marktkapitalisierung weitestgehend unterhalb des Active Return Europe angesiedelt, der in sehr liquide Aktien investiert“, sagt Marcus Rohrbach, der bei der Frankfurter Investmentgesellschaft für den Vertrieb der Fonds zuständig ist. Der neue Fonds konzentriert sich weitgehend auf die kleineren Werte aus Europa mit einer Marktkapitalisierung von mindestens 100 Millionen Euro bis zu rund 3 Milliarden Euro.

 

Stand: Ende November 2018

Gemanagt wird er wie alle CHOM-Portfolios von dem Trio Christoph Benner, Oliver Schnatz und Paul Althans, der 2017 zu CHOM CAPITAL kam. „Small Caps haben oft Geschäftsmodelle mit klarem Fokus, die man hervorragend analysieren kann“, sagt Schnatz. Als weitere Vorteile der kleinen Unternehmen sieht er das sehr attraktive Risiko-Rendite-Verhältnis im Vergleich zu Large Caps sowie, dass viele dieser Unternehmen familiengeführt sind. Zudem erhalten kleinere Firmen vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit von Analysten, ein Umstand, der sich durch die neuen gesetzlichen Regeln eher noch verschärfen dürfte. „Uns kommt diese schwache Informationstransparenz zugute. Denn wir betreiben unser eigenes Research und können dadurch Ineffizienzen im Markt ausnutzen. Zu einem vollständigen Research zählt nicht nur das Wälzen von Berichten und Zahlen, sondern auch der direkte Kontakt zum Management“, so Schnatz weiter. „Wir machen reines Bottom-up-Stockpicking und schauen uns jedes interessante Unternehmen einzeln an“, ergänzt Kollege Althans und erklärt: „Wir investieren nur in Geschäftsmodelle, die wir voll verstanden haben und die wir weiterhin gut beobachten können, etwa durch einen engen Draht zu den Entscheidern. Denn wenn Probleme aufkommen, wollen wir diese schnell einordnen und bewerten können.“ Grundsätzlich reagieren Small Caps weniger stark auf Makro-Entwicklungen als Large Caps, sondern entwickeln sich eher unternehmensspezifisch. Die Manager halten gezieltes Stockpicking daher bei kleinen Werten für besonders wichtig. Interessanterweise zeigen von CHOM getätigte Marktanalysen, dass kleinere Börsentitel in den vergangenen zwei Jahrzehnten ein deutlich besseres Chance-Risiko-Profil als Large Caps aufweisen und sich in diesem Zeitraum auch über die weitaus meisten Anlageperioden als überlegene Anlageklasse erwiesen.

Aus dem Universum von rund 2.100 Aktien kleinerer Marktkapitalisierung wählen die Manager eine konzentrierte Anzahl Titel – etwa 30 bis 40 – aus. „Wir mögen konzentrierte Portfolios. Dies ermöglicht bewusste Investments in wertgenerierende Geschäftsmodelle und bietet gleichzeitig eine ausreichende Diversifikation. Zudem stellen wir so sicher, dass jedes Unternehmen eine signifikante Auswirkung auf unsere Gesamtperformance hat“, sagt Schnatz. Ausgewählt werden Aktien, die mittel- bis langfristig einen Wertsteigerungsbeitrag für den Fonds erwirtschaften können. Das sind zum Beispiel Unternehmen, die sich in einer Repositionierungssituation befinden, mit einem neuem Produkt am Start sind oder einen anderen bedeutenden Auslöser für Wachstum haben. „Wichtig ist uns, dass das Unternehmen führend in einem Bereich mit hohen Eintrittsbarrieren ist“, so Benner. Als Beispiel nennt er den familiengeführten portugiesischen Korkproduzenten und -verarbeiter Corticeira Amorim. „Kork gewinnt man aus der Rinde von mindestens 25 Jahre alten Korkeichen. Nur wer Zugang zu dieser recht seltenen Ressource hat, kann hier aktiv werden“, erklärt er. Im Gegensatz zu einigen, vor allem größeren Small-Cap-Fonds, die auch Large und Mega Caps allokieren, soll sich der CHOM CAPITAL PURE Small Cap Europe UI tatsächlich ausschließlich auf kleine Werte konzentrieren. Damit der Fonds „PURE“ bleiben kann, will CHOM CAPITAL auch mit diesem Produkt das Fondsvolumen begrenzen. Vertriebsleiter Rohrbach meint hierzu: „Wir werden auch diesen Fonds für Neuanleger schließen, wenn wir sehen, dass wir aufgrund des Volumens nicht mehr in die Titel investieren können, die wir eigentlich im Portfolio haben wollen.“

Weitere Themen

  • News
    April 2022

    Neues European Real Estate Trainee Programm

    Universal Investment hat ein neues Angebot für Absolventen, die zukünftig als Immobilienprofis arbeiten möchten: das „European Real Estate Trainee Program“! Das von jungen Talenten mit entwickelte Programm setzt auf unserem bewährten Trainee-Programm auf. 

    Mehr lesen
  • Drachenflieger
    Partner News
    04. April 2022

    Rückenwind für Value-Stockpicker

    Erfahren Sie im Interview mit Fondsmanager Martin Wirth, FPM Frankfurt Performance Management, wie sich im Lauf der Jahre die Marktgegebenheiten und sein Vorgehen im Portfolio Management verändert haben, welchen wichtigen Stellenwert eigenes Research hat und welche guten Chancen ein bewertungsorientierter Investor im aktuellen Umfeld vorfindet.
    Autoren: Martin Wirth, FPM Frankfurt Performance Management Mehr lesen
  • Alexander El Alaoui
    Partner News
    04. April 2022

    Konsequent anders: Der grüne Stern am Indexmarkt

    Als einer der jüngsten Fondsinitiatoren Deutschlands mischt Alexander El Alaoui (33), Geschäftsführer von ausblick capital, mit einem neuartigen Produkt den Indexmarkt auf. 2021 kam sein Fonds auf den Markt, doch schon jetzt kann er auf einen Track Record von 25 Jahren blicken. Grund dafür: Der nx-25 Indexfonds R basiert auf dem 1997 gegründeten nx-25 (Natur-Aktien-Index), Europas vermutlich ältestem nachhaltigen Aktienindex.
    Autoren: Alexander El Alaoui, ausblick capital Mehr lesen