Scope Analysis gibt Fondsinitiatoren klare Orientierung. Quelle: AdobeStock

Qualitätsnachweis für herausragende Fondskonzepte

Autor: Mathias Wilhelm, Universal-Investment

Die Qualität von Fondskonzepten schon im Auflageprozess erproben oder mit standardisierten Analysen das Produktverständnis und mit Fondsratings den Bekanntheitsgrad erhöhen – das stärkt das Vertrauen von Investoren und unterstützt damit die erfolgreiche Fondsvermarktung. Durch die exklusive Kooperation von Universal-Investment mit Scope Analysis, dem führenden europäischen Unternehmen zur Bewertung von Fonds und Asset Managern, haben Fondsinitiatoren auf Wunsch direkten und kostengünstigen Zugriff auf diese Services. Sie verleihen neuen und bereits etablierten Fondskonzepten Rückenwind für Marketing und Vertrieb.

Mathias Wilhelm, Head of Securities, Universal-Investment Foto: Manjit Jari Quelle: Universal-Investment

Scope Analysis gibt Fondsinitiatoren klare Orientierung, indem sie auf Anfrage Wettbewerbsanalysen anbietet, Ratings für Fonds sowie Teams vergibt und Fonds monitort. Die exklusive neue Kooperation stärkt das umfassende Serviceangebot von Universal-Investment speziell für Fondsinitiatoren im Publikumsfondsgeschäft – und das zu bevorzugten Konditionen. „Scope Analysis hilft, die Qualität von Fondskonzepten bereits im Auflageprozess zu erproben. Die weiteren Analysen und Ratings unterstützen Fondsinitiatoren bestmöglich beim Vertrieb“, erklärt Mathias Wilhelm, der als Head of Securities das Produktangebot von Universal-Investment im Bereich Wertpapierfonds verantwortet. Für ihn und Said Yakhloufi, Geschäftsführer von Scope Analysis, ist die Unabhängigkeit der beiden Häuser eine ideale Grundlage für die Kooperation.

Fondsinitiatoren können aus dem neuen Angebot nach individuellem Bedarf auswählen. Die Wettbewerbsanalyse hilft ihnen, ihr Fondsprodukt besser im Markt einzuordnen, das Absatzpotenzial einzuschätzen und damit eine erste unabhängige Einschätzung zum Fondskonzept auch für die Vermarktung nutzen zu können. Das „Scope Fondsrating“ analysiert die Fondsmanagementqualität hinsichtlich Performance- und Risikokriterien gegenüber der Vergleichsgruppe. Die Bewertung erfolgt in Abhängigkeit der Fondshistorie sowohl qualitativ als auch quantitativ. Das „Scope Investment Team Rating“ nimmt – vehikelunabhängig – das Investmentteam unter die Lupe und unterstützt bei der Positionierung am Markt. Darüber hinaus bietet Scope Analysis ein Fondsmonitoring mit Erläuterung der Fonds- und Marktentwicklung über die Laufzeit hinweg an.

Michael Schmidt, CIO von Lloyd Fonds: „Die Scope-Analyse war ein wirksamer Impuls für unseren Vertrieb“ Quelle: Lloyd Fonds

Mit dem Vermögensverwalter Lloyd Fonds setzt bereits ein renommierter Kunde das neue Kooperationsangebot erfolgreich ein. „Die professionelle, tiefgehende Analyse unseres Unternehmens und des Lloyd Fonds - European Hidden Champions durch Scope Analysis war eine wertvolle Rückmeldung zu unserem Investmentansatz und ein wirksamer Impuls für unseren Vertrieb“, sagt Michael Schmidt, CIO von Lloyd Fonds. Scope Analysis führte für den Fonds zuerst eine detaillierte Wettbewerbsanalyse durch, die Stärken und Verbesserungspotenziale des Fondskonzepts im Vergleich zum Wettbewerb aufzeigte. Es folgte ein erstmaliges Fondsrating, wobei der Fonds aus dem Stand mit B bewertet wurde – damit zählt er zur Gruppe der Top-Fonds. 

Autor: Mathias Wilhelm, Universal-Investment
Erscheinungsdatum: 08.04.2021