Die Vertreter der deutschen Gewinner nahmen die Preise bei der European Fund Trophy 2018 entgegen: Dirk Grosshans (Universal-Investment), Andrea Daniela Bauer (LBBW Asset Management), Helmut Wyrich (Mediapartner Tageblatt Lëtzebuerg), Pascale Cadix (Lupus Alpha Asset Management), Ulrich Kaffarnik (DJE Investment) und Karl Staecker (Oddo BHF Frankfurt Trust) Foto: Christophe Rabinovici
Quelle: European Funds Trophy

European Funds Trophy

Universal-Investment erhielt bei der diesjährigen „European Funds Trophy“  von der unabhängigen europäischen Fondsratingagentur Fundclass die Auszeichnung als „Best German Asset Management Company“ in der Kategorie „101 bis 200 geratete Fonds“. Dirk Grosshans nahm für Universal-Investment bei der Preisverleihung in Paris den Award entgegen.

Studie von HFM Week

Auch bei der jüngsten Studie des Finanzfachportals HFM Week zu den Top-10-UCITS-Plattformen schnitt Universal-Investment mit dem ersten Platz erfolgreich ab. Im untersuchten Zeitraum Oktober 2016 bis Oktober 2017 stiegen die Assets under Management von Universal-Investment um 32 Prozent, und zwar von 5,7 Milliarden auf sieben Milliarden US-Dollar. Zu den größten Fonds auf der Plattform von Universal-Investment gehören der Acatis Gané Value Event Fonds, die XAIA Credit Fonds und der RP Gamma.Insgesamt 53 UCITS-Fonds befinden sich auf der UI-Fondsplattform. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Bank of America Merrill Lynch und die GAIA-Plattform von Schroders, mit 6,5 beziehungsweise 5,9 Milliarden US-Dollar Assets under Management im untersuchten Zeitraum. Laut HFM Week sind die Vermögenswerte der OGAW-Plattformen im Laufe des untersuchten Zeitraums um 18 Prozent auf 35,1 Milliarden US-Dollar stiegen. Im gleichen Zeitraum legte der OGAW Single Manager Composite Index um 4,4 Prozent zu, nach minus 0,8 Prozent im Zeitraum Oktober 2015 bis Oktober 2016. HFM führt die erhöhte Nachfrage auf die Suche nach Investmentstrategien der Investoren außerhalb von Plain-Vanilla-Strategien zurück.

 


Erscheinungsdatum: 02.05.2018