„Wir schauen auf alle Bereiche grüner Technologie“, so Thomas Hill, CFA, Fondsmanager bei TAMAC. Foto: GCShutter Quelle: iStock

Wachstum in einer grüneren Welt

Autor: Thomas Hill, TAMAC

TAMAC Green Champions – so heißt der neue Investmentfonds, den die in England ansässige Fondsboutique TAMAC kürzlich aufgelegt hat. Im Interview mit ChampionsNews spricht Thomas Hill, CFA, Tech-Enthusiast und Fondsmanager bei TAMAC, darüber, welche Ziele sich der neue Fonds gesteckt hat und wie er Nachhaltigkeit im Portfolio integriert. Er geht beispielhaft darauf ein, welche nachhaltigen Lösungen in seinen Augen für drängende Umweltprobleme vielversprechend sind.

Thomas Hill, CFA, Tech-Enthusiast und Fondsmanager bei TAMAC Quelle: TAMAC

ChampionsNews: Herr Hill, warum investiert der neue Investmentfonds von TAMAC in grüne Technologien?

Thomas Hill: Wir haben den TAMAC Green Champions (ISIN DE000A2QK5Q6) aufgelegt, weil wir der Überzeugung sind, dass grüne Technologien massive Wachstumschancen bieten, die sich noch in einer frühen Phase befinden. Um bis 2050 eine kohlenstofffreie Energieversorgung weltweit zu erhalten, müssen 140 Billionen US-Dollar investiert werden. Nachhaltiges Leben und Arbeiten war nie wichtiger. Treibhausgasemissionen sind auf einem Rekordhoch. Innovative Unternehmen bieten eine Reihe von Lösungen. Hier setzt der TAMAC Green Champions mit seinem konzentrierten Portfolio an.

Welches Ziel hat sich der TAMAC Green Champions gesetzt?

Der Fonds strebt danach, das Wachstum dieser Technologien mit einem ausgewogenen Konzept einzufangen. Dabei schauen wir auf alle Bereiche grüner Technologie. Jeder kennt Solarenergie oder Elektrofahrzeuge, aber wir decken auch weniger bekannte Bereiche ab, wie grüne Ernährung und Infrastruktur. Wir identifizieren künftige Champions in diesen Bereichen, die unserer Meinung nach das beste Potenzial für langfristige Gewinne bieten.

Und wie integrieren Sie Nachhaltigkeit im Portfolio?

Wir suchen nach Lösungen. Jedes unserer Portfoliounternehmen bietet eine nachhaltige Lösung für ein drängendes Umweltproblem – vom Wasserstoff-Brennstoffzellunternehmen, das fossile Brennstoffe reduziert, bis hin zu einem Wasserfilterunternehmen, das die Wasserversorgung sauber hält. Wir integrieren traditionelle ESG-Faktoren, internes wie auch externes Research und einen Negativscreen, um Unternehmen, die in schädliche Praktiken verwickelt sind, auszuschließen. Uns zeichnet unser Fokus auf Lösungsansätze anstelle reiner ESG-Scorings aus.

Welche weiteren Kriterien sind für die Unternehmensauswahl wichtig und warum?

Viele glauben, dass ESG-Investitionen nur auf Kosten der Gewinne möglich sind – wir stellen sie in den Mittelpunkt unseres Ansatzes. Wir verwenden im Rahmen unserer Fundamentalanalyse verschiedene Kriterien, darunter Wachstums-, Qualitäts- und Wertfaktoren. Letztlich kommt es darauf an, welche Unternehmen die bessere risikobereinigte Rendite bieten.

Ist die aktuelle Marktsituation nicht ein herausfordernder Start für eine Fondsauflage?

In diesem Jahr haben sich die Märkte aufgrund von Inflationsängsten weg von Technologie hin zu traditionellen Value-Sektoren gedreht. Zugegeben, einige mögen denken, dass dies nicht der beste Hintergrund für die Auflegung unseres Fonds ist. Doch wir sehen das Ganze langfristig. Grüne Technologien sind ein säkulares Marktthema, das in den kommenden Jahren immer wichtiger werden wird. Man denke nur an den Vorstoß der Biden-Regierung für Null-Emissionen bis 2050. Wir sind von den langfristigen Aussichten überzeugt – unabhängig von den aktuellen Bedingungen.

Das Spezialgebiet von TAMAC ist die Suche nach den Champions von morgen in sämtlichen Wachstumsmärkten.

Thomas Hill

Weitere Fonds von TAMAC investieren beispielsweise in China oder in den Technologiesektor. Wie passt der neue Fonds zu den übrigen Produkten Ihres Hauses?

Das Spezialgebiet von TAMAC ist die Suche nach den Champions von morgen in sämtlichen Wachstumsmärkten. Der TAMAC Green Champions passt da hervorragend zum TAMAC Qilin – China Champions (ISIN LU1242506332 (AK A EUR)) und dem TAMAC Global Internet Sector (ISIN LU1718477372) , der übrigens in absehbarer Zeit in TAMAC Technology Champions umbenannt wird. Den TAMAC Qilin – China Champions haben wir 2015 aufgelegt, um mit eigenem Research vor Ort und Zugang zum A-Aktienmarkt am lang anhaltenden Wachstum der chinesischen Mittelschicht teilzuhaben. Es folgte die Auflage des TAMAC Global Internet Sector, der sich auf die Ausweitung der Online-Aktivitäten in allen Lebensbereichen konzentriert. Die Auflage des TAMAC Green Champions war eine natürliche Weiterentwicklung unseres Bestrebens, unseren Anlegern das Beste aus den spannendsten Wachstumsmärkten zu bieten.

Sie haben eben erwähnt, dass Sie Fonds umbenennen. Welcher Grund steckt hier dahinter?

Wir suchen in allen Fonds die Champions von morgen in ihren jeweiligen Bereichen. Das war schon immer so und bleibt auch so. Wir vereinheitlichen jetzt nur die Namen, um diesen Prozess weiter zu verdeutlichen. 

Autor: Thomas Hill, TAMAC
Erscheinungsdatum: 21.06.2021