Krisenzeiten mit großen Marktturbulenzen sind Bewährungsproben für Overlay-Systeme. Foto: Pyros Photography Quelle: AdobeStock

Bei Wind und Wetter: Portfolios widerstandsfähiger machen

Autor: Victor Bemmann, Universal-Investment

Die Turbulenzen seit Ausbruch der Corona-Pandemie waren ein Stresstest für Portfolios von Investoren. Die Erfahrungen des Jahres 2020 bieten daher eine gute Grundlage zur weiteren Optimierung – durch eine Anpassung der Strategischen Asset-Allokation mithilfe eines professionellen Transition Managements und der Einbindung intelligenter Overlay-Ansätze.

Peter Flöck, Head of Product Management (Portfolio Management), Head of Branch, Universal-Investment-Luxembourg, Niederlassung Frankfurt am Main Foto: Manjit Jari Quelle: Universal-Investment

Overlay Management hat sich weiterentwickelt. Es geht nicht mehr um ein punktuelles Hedging einzelner Risiken, es geht um eine möglichst effektive Bewirtschaftung der zur Verfügung stehenden Risikobudgets.

Peter Flöck

Schwarze Schwäne kommen und sie ziehen vorüber. Leider hinterlassen unvorhergesehene Marktereignisse oft tiefe Spuren in den Portfolios von Investoren. Vereinbarte Wertuntergrenzen sind vielfach unter Druck geraten, der Wiedereinstieg in Erholungsphasen an den Märkten wird verpasst oder die Strategische Asset-Allokation (SAA) offenbart insgesamt Anpassungsbedarf. Insofern hat jedes unvorhergesehene Ereignis auch immer eine positive Seite: Investoren verfügen danach über wichtige neue Erfahrungen und Informationen, die sie beim Aufbau ihrer Portfolios berücksichtigen können. Krisen, wie die durch COVID-19 ausgelöste, rücken damit Leistungen wie Overlay und Transition Management in den Fokus, auf die Investoren unabhängig von der jeweils aktuellen Marktphase kaum verzichten können.

Overlay Management: die Kunst der Feinsteuerung

„Overlay Management hat sich weiterentwickelt. Es geht nicht mehr um ein punktuelles Hedging einzelner Risiken, es geht um eine möglichst effektive Bewirtschaftung der zur Verfügung stehenden Risikobudgets“, umschreibt Peter Flöck, Head of Product Management (Portfolio Management) von Universal-Investment-Luxembourg, die Aufgaben, bei denen das Team von Universal-Investment seine Kunden unterstützt.

Durch intelligente Overlay-Ansätze können Wertuntergrenzen gesichert, gleichzeitig aber auch Opportunitätskosten reduziert werden. Grundlage ist dabei ein Risikobudgethaushalt, der auf Risikomodulen basiert, die jeweils ähnliche Risiken in sich vereinen (mehr dazu im White Paper #2 auf www.auf-spur-bleiben.com ). Weil dieser das Gesamtportfolio systematisch in den Blick nimmt, ermöglicht das System ein Sponsoring von Risikobudgets: Zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht genutzte Budgets in einzelnen Risikoklassen können zur Reduktion von Absicherungen in anderen Risikoklassen eingesetzt werden. Das verringert die Gefahr der Vollsicherung von Portfolios. Abgerundet wird das System durch die optionale taktische Steuerung der Allokation, die über offene Schnittstellen unterschiedliche Signalgeber einbinden kann. Im Zusammenspiel von Sponsoring und taktischen Elementen lässt sich eine antizyklische Komponente realisieren – eine wesentliche Voraussetzung für positive Ergebnisbeiträge der Overlays.

Die Methoden werden dabei kontinuierlich verfeinert, zum Beispiel auch in Projekten mit spezialisierten Partnern. Seit mehr als einer Dekade kooperiert Universal-Investment Erfolgreich mit Vescore by Vontobel Asset Management und ergänzt die eigene Risikobudgetierungskompetenz mit den Allokationssignalen dieses Spezialisten. Das erste Halbjahr 2020 stand im Zeichen eines gemeinsamen Projekts, das erfolgreich Potenziale ausschöpfte, um die bestehenden Modelle noch präziser zu adjustieren. Universal-Investment sieht sich bestätigt: In Zeiten knapper Risikobudgets bleibt es unerlässlich, sich nicht nur über die Asset-Allokation, sondern auch über die Allokation von Risikobudgets auf einzelnen Risikofaktoren der SAA Gedanken zu machen. Ein wesentlicher Fortschritt konnte jedoch in der noch engeren Verzahnung der taktischen Markteinschätzung in Form der Vescore-Signale und der Risikobudgetallokation sowie der Wiedereinstiegssystematik erreicht werden. Die Vescore-Signale sind zudem auf rein fundamentale Aussagen reduziert worden.

Victor Bemmann, Head of Area Portfolio Management, Universal-Investment-Luxembourg, Niederlassung Frankfurt am Main Foto: Manjit Jari Quelle: Universal-Investment

Unsere Overlays sind gut durch die akuten Stressphasen der Krise gekommen. Die Methodik hat sich bewährt – sowohl beim Ausstieg als auch beim Wiedereinstieg.

Victor Bemmann

Overlay-Systeme: die Krise als Prüfstein

Krisenzeiten mit großen Marktturbulenzen sind Bewährungsproben für Overlay-Systeme. Dafür kann auch das Frühjahr 2020 mit den von der Pandemie ausgelösten Verwerfungen als aktuelles Beispiel dienen. Selbst in dieser Phase konnten sich Investoren auf den intelligenten Overlay-Ansatz von Universal-Investment verlassen. „Unsere Overlays sind gut durch die akuten Stressphasen der Krise gekommen. Die Methodik hat sich bewährt – sowohl beim Ausstieg als auch beim Wiedereinstieg“, fasst Victor Bemmann, Head of Area Portfolio Management von Universal-Investment-Luxembourg, zusammen. Ein rechtzeitiger Wiedereinstieg bei steigenden Märkten ist ein wesentlicher Faktor dafür, Opportunitätskosten dauerhaft gering zu halten.

Das Ziel: positive Ergebnisbeiträge – in allen Marktphasen

Ein intelligentes Risk Overlay oder Risk OverlayPLUS mit einer modularen Risikobudgetierung inklusive Sponsoring (mehr dazu im White Paper #1 unter www.auf-spur-bleiben.com ): Speziell bei sogenannten Risk-OverlayPlus-Ansätzen können taktische Signale so eingesetzt werden, dass die Opportunitätskosten sinken. Das steht im Gegensatz zu einer herkömmlichen Wertsicherung (basierend auf dem Value-at-Risk [VaR] als zusammenfassendes Risikomaß für das Portfolio insgesamt), die mitunter hohe Kosten verursacht und die Performance häufig vermindert. In der Summe kann der Gesamtbeitrag eines modernen, intelligenten Overlay Managements zur Wertentwicklung des Portfolios positiv sein – und das auf lange Sicht wie auch in Zeiten akuter Krisen.

Intelligentes Overlay Management: Bewährungsprobe Aktien 2020

Zoom
Modell-Simulation mit Signalen von Vescore Quelle: Universal-Investment

Intelligentes Overlay Management: Bewährungsprobe Balanced 2020

Zoom
Modell-Simulation mit Signalen von Vescore Quelle: Universal-Investment

Autor: Victor Bemmann, Universal-Investment
Erscheinungsdatum: 21.04.2021