Frankfurt am Main, 24. November 2015

Universal-Investment und AR TRUST legen Absolute-Return-Fonds auf

Die Kölner Investmentboutique AR TRUST und Universal-Investment starten mit dem ART CapaMi UI (ISIN DE000A14UV11) einen Absolute-Return-Fonds, der nun im UCITS-Format eine bewährte Strategie fortführt, die zuvor bereits sieben Jahre sehr erfolgreich im Rahmen eines Spezialfonds umgesetzt wurde.

Keyfacts

Antizyklische Stillhalterstrategie
Strategie wurde bereits sieben Jahre sehr erfolgreich als Spezialfonds umgesetzt
Stabile Erträge und geringe Schwankungen dank diszipliniertem Risikomanagement

Der regelgebundene, aber nicht rein quantitative Ansatz weist eine sehr geringe Korrelation zu Aktien und Renten auf. Als jährliche Rendite werden vier bis sechs Prozent nach Kosten angestrebt und das bei einer niedrigen Schwankungsbreite. Die Wertentwicklung soll hauptsächlich durch das kontinuierliche Vereinnahmen von Optionsprämien erzielt werden. Zum Einsatz kommen dabei ausschließlich kurzlaufende börsengehandelte Optionen auf Aktien und Aktienindizes aus dem Euro-Raum sowie gegebenenfalls auch Optionen auf Bund-, Bobl- und Schatz-Futures.

„Im Rahmen der Fondsstrategie werden antizyklisch Calls in überkauften und Puts in überverkauften Marktphasen verkauft, statt auf komplexe Optionsstrategien zu setzen“, so der Fondsberater Andreas Ecker, der die Strategie entwickelte und verantwortet. Um Klumpenrisiken zu vermeiden erfolgt eine breite Streuung auf durchschnittlich 100 bis 150 Positionen pro Jahr. Eine Diversifizierung erfolgt jedoch nicht nur über die Basiswerte, sondern auch über die Zeitachse und die angesprochene antizyklische Komponente. Das Fondsvermögen wird dabei höchstmöglich liquide gehalten und in kurzlaufende Rentenpapiere bester Bonitäten geparkt.

Kombination von Top-down- und Bottom-up-Ansatz – diszipliniert umgesetzt
Der Auswahlprozess verbindet Elemente der fundamentalen und technischen Analyse mit Erkenntnissen aus dem Bereich Behavioral Finance. Nur wenn die Analyse sowohl auf Ebene der Einzeltitel als auch auf Ebene des Gesamtmarktes übereinstimmende Signale liefert, kann eine Stillhalterposition eröffnet werden. Bei gegenläufigen Signalen oder einem neutralen Umfeld werden dagegen keine Positionen eröffnet. Somit variiert das Optionsportfolio in der Anzahl der offenen Positionen und der Fonds kann flexibel in unterschiedlichen Marktphasen agieren. Doch selbst bei kongruenten Signalen gibt es keinen Automatismus. „Wir wollen schon im Vorfeld über unseren zweistufigen Ansatz Risiken herausfiltern, die über Modelle nicht abgegriffen werden können“, beschreibt Ecker die Philosophie des Konzepts weiter. Der Investmentansatz ist auf der ersten Stufe systematisch und regelbasiert, beinhaltet jedoch auf der zweiten Stufe auch diskretionäre Elemente. Die Kombination sowohl von quantitativen als auch qualitativen Faktoren ist der wesentliche Erfolgstreiber der Strategie. „Dass seit Umsetzung der Strategie vor acht Jahren mehr als 95 Prozent der abgeschlossenen Geschäfte positiv waren, spricht eindeutig für unsere Herangehensweise“, so Ecker.

Integraler Bestandteil des Investmentprozesses ist auch das Steuern von Risiken. Um Korrelationen zu Marktbewegungen zu verringern werden offene Positionen konsequent zurückgekauft, wenn ein Großteil der vereinnahmten Prämie bereits verdient werden konnte. Zudem soll die angestrebte Wertuntergrenze von 94 Prozent nie in greifbare Nähe rücken, weshalb Verlustpositionen frühzeitig geschlossen werden. „Positionen werden nicht einfach laufen gelassen, sondern sollen spätestens dann geschlossen werden, wenn der Preis einer Option beim doppelten der erhaltenden Prämie liegt oder wenn der Verlust einer Position 0,25 Prozent des Fondsvolumens ausmacht“, führt Ecker an. Durch das regelmäßige Nachziehen der Wertuntergrenze bei steigendem Fondspreis kann die erzielte Performance sukzessive gesichert werden. Der angestrebte maximale Verlust von sechs Prozent bezieht sich somit immer auf das erreichte Hoch innerhalb eines Kalenderjahres, kann aber nicht garantiert werden. Die Strategie ist konzipiert als Beimischung für Investoren, die Stabilität suchen und ihr Portfolio mit einer unkorrelierten Strategie weiter diversifizieren möchten.

Die Daten zum ART CapaMi UI auf einen Blick

Fondsname: ART CapaMi UI
Fondsinitiator: AR Trust GmbH, Köln
Kapitalverwaltungsgesellschaft: Universal-Investment Gesellschaft mbH, Frankfurt am Main
BVI-Kategorie: Sonstige Wertpapierfonds
Fondswährung: Euro (EUR)
Ertragsverwendung: Ausschüttend
Erfolgsabhängige Vergütung: Bis zu 10 % der vom Fonds in der Abrechnungsperiode erwirtschafteten Rendite über dem Referenzwert (absolut positive Anteilwertentwicklung +4 %), aber nur bei neuem Höchststand des Anteilwertes im Vergleich zu denen am Ende der fünf vorhergehenden Abrechnungsperioden.

Anteilklasse R (Retail)

WKN / ISIN: A14UV1 / DE000A14UV11
Laufende Kosten (Schätzung): 1,1 % p. a.
Mindesterstanlage: Keine
Ausgabeaufschlag: Bis zu 2,5 %

Anteilklasse I (Institutional)

WKN / ISIN: A14UV0 / DE000A14UV03
Laufende Kosten (Schätzung): 1 % p. a.
Mindesterstanlage: EUR 5 Mio.
Ausgabeaufschlag: Derzeit 0 %

Über AR TRUST

Die AR TRUST GmbH mit Sitz in Köln ist eine inhabergeführte, unabhängige Multi-Manager-Plattform für Portfoliomanager in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie verfolgt das Ziel, innovative Anlagestrategien unter einem Dach zu bündeln und exzellente Manager in verschiedenen Asset-Klassen am Markt zu etablieren. Gleichzeitig unterstützt AR TRUST Asset Manager mit einem umfassenden Dienstleistungsangebot, das von Vertriebsaktivitäten über Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen bis hin zur Akquise von Seed Money reicht. Den Asset Managern steht dabei die gesamte Dienstleistungspalette zur Verfügung, sie können aber auch nur einzelne Bestandteile des Servicepakets wählen. So können sie sich voll auf ihre Stärke, das Asset Management, konzentrieren. Nach den Worten von Erich Schilcher, dem geschäftsführenden Gesellschafter der AR Trust, stehen disziplinierte und risiko-averse Anlagestrategien, verbunden mit hohem Verantwortungsbewusstsein und vollständiger Transparenz, an erster Stelle. Bis Ende des Jahres werden bereits drei unabhängig voneinander agierende Ansätze betreut und es ist durchaus denkbar weitere Konzepte aufzunehmen, sofern sie in die Philosophie der AR Trust passen.

 

Bernd Obergfell

Head of Communications

Telefon
+49 69 71043 575

E-Mail
bernd.obergfell@universal-investment.com

Zu den Kontakten hinzufügen

Unternehmensprofil

Hier finden Sie unser aktuelles Porträt mit allen wichtigen Daten auf einen Blick.