Frankfurt am Main, 16. Mai 2016

Mehrwertphasen Balance UI: Neuer Dachfonds nutzt Phasen-Korrelation

Mit dem neuen Dachfonds Mehrwertphasen Balance UI (ISIN DE000A2ADXC6) starten die Investmentboutique LORIAC Low Risk Asset Control und Strategiegeber AECON gemeinsam mit Universal-Investment einen Multi-Style-Fonds. Auf Basis der von AECON-Chef Jürgen Dumschat entwickelten Mehrwertphasen-Strategie soll der neue Dachfonds ausschließlich in vermögensverwaltende Fonds investieren. Zu diesem Spektrum zählen neben Multi-Asset-Fonds ausdrücklich auch „Liquid Alternatives“, also Anlagestrategien, die früher vor allem in Hedgefonds genutzt wurden, nun aber über klassische Publikumsfonds breiten Anlegerkreisen zur Verfügung stehen. Das Spektrum reicht von Absolute Return über Long/Short Equity, Global Macro und Managed Futures bis hin zu Volatilitäts-Optionsprämienkonzepten.

Keyfacts

Multi-Asset-, Multi-Manager- und Multi-Style-Strategien in einem Fonds

Konsistenz durch optimale Kombination der Verlust-, Aufhol- und Mehrwertphasen

Management auf Basis der Mehrwertphasen-Strategie

In einem ersten Schritt werden anhand einer qualitativen Analyse Zielfonds aus dem Fondsuniversum vermögensverwaltender Fonds selektiert. Diese Zielfonds werden dann über die Mehrwertphasen-Strategie miteinander kombiniert, mit dem Ziel, dass sich Verlust-, Aufhol- und Mehrwertphasen in bestimmten Marktszenarien optimal ergänzen. Als Mehrwertphase definiert Jürgen Dumschat den Zeitraum, in dem ein Fonds spätestens 90 Kalendertage nach dem letzten Höchststand einen neuen historischen Höchststand markiert.

Ist dies nicht der Fall, so beginnt eine Verlustphase, von deren Tiefstpunkt aus die Aufholphase startet, in der zunächst Verluste wieder aufgeholt werden müssen, ehe eine neue Mehrwertphase beginnt.


Mehrwertphasen-Strategie soll für besseres Rendite-Risikoverhältnis sorgen

„Untersucht man die historischen Entwicklungen verschiedenster Investmentkonzepte im Verhältnis zu den allgemeinen Entwicklungen unterschiedlicher Marktphasen, so erkennt man schnell gewisse Muster“, so Dumschat. Die Korrelationen dieser Phasen seien deutlich stabiler als die nach herkömmlichen Methoden entwickelten Korrelationsparameter. Gerade in Krisen, in denen es darauf ankomme, Verluste zu begrenzen, zeigten langfristig gering oder gar negativ korrelierte Fonds nämlich häufig eine gleichgerichtete Entwicklung, bei der sich die Verluste wechselseitig eher verstärken. „Die Mehrwertphasen-Strategie setzt bewusst einen deutlichen Kontrapunkt zur herkömmlichen Diversifikation“, so Dumschat.


Die Allokation nach der Mehrwertphasen-Strategie biete den großen Vorteil, dass der Fonds vollkommen prognosefrei agieren kann, da auch künftig eine Phasenüberlappung der sich langfristig erfolgreich entwickelnden Zielfonds erwartet werden könne. Zur Risikominderung gehört eine breite Streuung der Zielfonds. Zum Start soll das Fondsportfolio 24 Fonds umfassen, darunter neben bekannten Vermögensverwalterfonds wie dem Nordea 1 – Stable Return Fund oder dem LOYS GLOBAL L/S auch noch hierzulande unbekanntere Fonds wie der Helium Performance oder der IP White . Eine Ausweitung auf bis zu 30 Zielfonds ist denkbar.

Die Fondsdaten auf einen Blick

Fondsname: Mehrwertphasen Balance UI

Fondspartner: LORIAC Low Risk Asset Control GmbH, Salzhemmendorf
Kapitalverwaltungsgesellschaft: Universal-Investment Gesellschaft mbH, Frankfurt am Main
Verwahrstelle: Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Hamburg
WKN / ISIN: DE000A2ADXC6 / A2ADXC
Fondswährung: Euro (EUR)
Fondskategorie: Mischfonds ausgewogen
Ertragsverwendung: Thesaurierend
Laufende Kosten (Schätzung): 1,9 % jährlich
Mindestanlage:  –
Ausgabeaufschlag: Bis zu 5 % 
Erfolgsabhängige Vergütung: Bis zu 10% der vom Fonds in der Abrechnungsperiode erwirtschafteten Rendite über dem Referenzwert (EONIA® + 3%), aber nur bei neuem Höchststand des Anteilswerts.

ÜBER LORIAC / AECON / Jürgen Dumschat


Die LORIAC Low Risk Asset Control GmbH (LORIAC) wurde von mehreren Finanzdienstleistern eigens für die Auflage und Beratung des Mehrwertphasen Balance UI gegründet. Geschäftsführer ist Friedhelm Walta, der über 20 Jahre Berufserfahrung in der Finanzanlageberatung verfügt. LORIAC berät Universal-Investment bei der Verwaltung des Fonds.

Die Mehrwertphasen-Strategie wurde von Jürgen Dumschat entwickelt, der neben seiner Funktion als LORIAC-Prokurist die AECON Fondsmarketing GmbH leitet. AECON wurde im Jahr 2001 gegründet und berät – administrativ wie ein Maklerpool organisiert – bundesweit Finanzanlageberater bei der Auswahl vermögensverwaltender Fonds und deren Allokation im Anlegerportfolio. Jürgen Dumschat veranstaltet regelmäßig Veranstaltungsreihen, bei denen interessante, jedoch bislang eher unbekannte Fondsboutiquen und ihre vermögensverwaltenden Fonds vorgestellt werden. Eine dieser Veranstaltungsreihen, die UI Champions Tour, findet regelmäßig im März exklusiv für Partner von Universal-Investment statt. Dumschat publiziert unter anderem auch einen Fonds-Newsletter, der ausschließlich auf vermögensverwaltende / alternative Fonds fokussiert ist.

Weitere Informationen unter www.aecon24.de

Bernd Obergfell

Head of Communications

Telefon
+49 69 71043 575

E-Mail
bernd.obergfell@universal-investment.com

Zu den Kontakten hinzufügen

Unternehmensprofil

Hier finden Sie unser aktuelles Porträt mit allen wichtigen Daten auf einen Blick.