Drucken:

News

Morningstar-Sterne durch alternativen Diversifikationsansatz

Marketinganzeige

Autoren: Axel Kempf, Trend-Kairos-Capital

Erscheinungsdatum: 19. Oktober 2022

  • Publikumsfonds
  • Fondsauflage
Axel Kempf, Portfoliomanager, Trend-Kairos-Capital Quelle: Trend-Kairos-Capital

Die inhabergeführte Asset-Management-Boutique Trend-Kairos-Capital mit Sitz in Pfaffenhofen an der Ilm sorgt seit ihrer Gründung Mitte 2019 mit ihren Fondsprodukten für Aufmerksamkeit in der Fondsszene. Ihr Multi-Asset-Fonds TREND KAIROS GLOBAL (ISIN DE000A2PB7F7 (AK I)) beispielsweise rangiert unter allen Morningstar-Fünfsternefonds in der Kategorie Mischfonds EUR flexibel-Global (drei Jahre) unter den Top Ten. Dieses hervorragende Ranking hat das neue Fondsmanagement erzielt, das die Anlagestrategie gänzlich umstellte. Mit dem Background eines Family Offices verfügt Axel Kempf, Portfoliomanager, mit seinem Team über einen langjährigen institutionellen und multidisziplinären Hintergrund. Im Interview spricht er über die neue Fondsstrategie und die Entwicklung des Fonds.

Herr Kempf, die Anlagestrategie des TREND KAIROS GLOBAL ist grundsätzlich aktienlastig, global und breit diversifiziert. Nun stellt sich die Frage, ob dies nicht einfach einer passiven globalen Indexstrategie entspricht.

Axel Kempf: Nein, tut es nicht. Streng genommen handelt es sich um eine Tilted-Management-Strategie, das bedeutet, dass wir kein prognosebasiertes Stock-Picking betreiben, jedoch über Diversifikationskriterien von Indexgewichtungen bewusst abweichen, teilweise deutlich. Wir sind grundsätzlich der Überzeugung, dass die großen Kapitalmärkte sehr preiseffizient arbeiten und sowohl Large Caps als auch deren Anleihen, Staatsanleihen ohnehin, regelmäßig fair bewertet sind. Jedoch stellen wir die Diversifikationsqualität eines klassischerweise marktkapitalisierungsgewichteten Index beziehungsweise eines Portfolios in Frage.

Warum? Können Sie bitte hierzu ein Beispiel nennen?

Ein aktuelles Beispiel ist die entstandene Hochkapitalisierung von US-Big-Tech-Firmen, die in vielen gängigen Indizes eine signifikante Konzentration eingenommen hat, wobei sie alle ein großes gemeinsames Bewertungsrisiko teilen: Es geht um die geringe Diskontierung langfristiger Cashflows aufgrund des sehr günstigen Zinsumfelds bei gleichzeitig starken Wachstumserwartungen an diese Unternehmen. Weder haben wir die Geschäftsmodelle dieser Unternehmen in Frage gestellt noch eine per se zu hohe Bewertung festgestellt, was einer fundamentalen Analyse, also Stock-Picking, entsprechen würde. Vielmehr wurde die Diversifikationsgüte, die diese Unternehmen zueinander aufweisen, aufgrund qualitativer Überlegungen hinterfragt. Wichtig ist, dass dies ausschließlich auf Basis qualitativer Überlegungen geschieht, also nicht auf einem quantitativen Modell beruht. Letzteres hätte hier sogar zu einer Übergewichtung geführt, da diese Unternehmen in den vergangenen Jahren eine geringere Korrelation zum Markt bei gleichzeitig verbessertem Rendite-Risiko-Profil aufgewiesen haben.

Wie diversifizieren Sie das Portfolio?

Unsere Aufgabe in der Portfoliokomposition besteht darin, auf Basis qualitativer Überlegungen diejenigen Wertpapiere zu identifizieren und zusammenzustellen, die sich zukünftig möglichst unabhängig voneinander entwickeln. In der Umsetzung diversifizieren wir dabei auf drei Ebenen: Für den TREND KAIROS GLOBAL als globalem Mischfonds allokieren wir zuerst auf Ebene der Asset-Klassen, wie Aktien, Renten, Gold und geldmarktnahe Finanztitel, gefolgt von der Ebene der Investmentregionen in Nordamerika, Europa, Asien-Pazifik sowie den Emerging Markets und schließlich auf Branchenebene der einzelnen Titel. Entscheidend ist auf jeder Ebene ein ganzheitlicher Portfolioansatz, der auf qualitativen makro- und mikroökonomischen Analysen beruht und letztlich zum Ziel hat, ein gegenüber dem Marktportfolio verbessertes Rendite-Risiko-Profil zu erzielen.


Entscheidend ist auf jeder Ebene ein ganzheitlicher Portfolioansatz, der auf qualitativen makro- und mikroökonomischen Analysen beruht und letztlich zum Ziel hat, ein gegenüber dem Marktportfolio verbessertes Rendite-Risiko-Profil zu erzielen.

Axel Kempf

Wie hat sich der TREND KAIROS GLOBAL zuletzt entwickelt und für welche Anleger ist der Fonds geeignet?

Mit einer Gesamtperformance von 28,2 Prozent im Dreijahreszeitraum (17.10.2019 bis 17.10.2022) konnte sich der TREND KAIROS GLOBAL (Anteilklasse I) von einem Vergleichsindex, der sich aus den Komponenten MSCI Welt (65 Prozent) und J.P. Morgan Global Government Bond (35 Prozent) zusammensetzt und 5,9 Prozent erzielte, deutlich absetzen. Damit konnte der Fonds im oben genannten Zeitraum eine absolute Outperformance gegenüber diesem Vergleichsindex in Höhe von 22,2 Prozent erzielen, was einer Outperformance von 6,9 Prozent per annum entspricht. Mit einer leicht erhöhten Volatilität von 16,4 Prozent im Vergleich zu 13,2 Prozent des Vergleichsindex hat der Fonds sein Ziel, ein erheblich besseres Rendite/Risikoverhältnis zu erwirtschaften, erfüllt. Dies wird insbesondere durch die deutlich verbesserte Sharpe Ratio für den o. g. Dreijahreszeitraum ersichtlich (Fonds: 0,56; Vergleichsindex: 0,18). Insgesamt eignet sich der ausschüttende Fonds für langfristig orientierte Anleger mit einem Anlagehorizont von fünf oder mehr Jahren.

Disclaimer

©2022. Alle Rechte vorbehalten. Diese Publikation stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen im Sinne des Kapitalanlagegesetzbuches dar. Anlageentscheidungen sollten nur auf der Grundlage der aktuellen Verkaufsunterlagen (die wesentlichen Anlegerinformationen, Verkaufsprospekt, Jahres- und Halbjahresberichte) getroffen werden, die die allein maßgeblichen Vertragsbedingungen enthalten. Historische Wertentwicklungen sind keine Garantie für eine ähnliche Entwicklung in der Zukunft. Diese ist nicht prognostizierbar. Alleinige Grundlage für den Anteilerwerb sind die Verkaufsunterlagen zu den jeweiligen Investmentvermögen, die kostenlos bei Universal Investment sowie im Internet unter www.universal-investment.com erhältlich sind.

Eine Zusammenfassung Ihrer Anlegerrechte in deutscher Sprache finden Sie auf www.universal-investment.com/media/document/Anlegerrechte. Zudem weisen wir darauf hin, dass Universal Investment bei Fonds für die sie als Verwaltungsgesellschaft Vorkehrungen für den Vertrieb der Fondsanteile in anderen EU-Mitgliedstaaten getroffen hat, beschließen kann, diese gemäß Artikel 93a der Richtlinie 2009/65/EG und Artikel 32a der Richtlinie 2011/61/EU, insbesondere also mit Abgabe eines Pauschalangebots zum Rückkauf oder zur Rücknahme sämtlicher entsprechender Anteile, die von Anlegern in dem entsprechenden Mitgliedstaat gehalten werden, aufzuheben.

Weitere Themen

  • Press Release
    22. November 2022

    Top 10 Aktien der Profis: US-Tech- und europäische Pharma-Titel

    Die Profi-Investoren halten den großen Tech-Unternehmen aus den USA weiterhin die Treue – allen Diskussionen rund um die Rückkehr der Value-Titel und den unterschiedlichen Signalen zur wirtschaftlichen Entwicklung in den Vereinigten Staaten zum Trotz. Microsoft, Apple, Amazon und Alphabet sind die stabilen Kompenten in den Portfolios zum Ende des dritten Quartals 2022 und gleichzeitig gemäß ihres Volumens die obersten Top 4.
    Mehr lesen
  • Press Release
    09. November 2022

    Universal Investment Gruppe schließt EFA-Übernahme ab

    Die Universal Investment Gruppe hat die Übernahme des in Luxemburg ansässigen Finanzdienstleisters European Fund Administration erfolgreich abgeschlossen. Die Übernahme war im April unterzeichnet worden und wurde nun von der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF), der luxemburgischen Finanzaufsicht, genehmigt.

    Mehr lesen
  • News
    November 2022

    Universal Investment gleich zweimal bei den assetservicingtimes Awards 2022 ausgezeichnet

    Das renommierte Branchenmagazin assetservicingtimes richtet jedes Jahr die Industry Excellence Awards aus, bei denen die Leistungen innovativer und engagierter Firmen und Individuen in der Fonds-Service-Industrie in mehr als 30 Kategorien gewürdigt werden.

    Mehr lesen