Grafik

Reportings über alle Asset-Klassen, Vehikel und Direktanlagen

Konsolidiert und umfassend

Reportings

Stets wachsende regulatorische Anforderungen bei gleichzeitiger Expansion von Datenlieferungen erfordern umfassende und ausführliche Informationen über die Kapitalanlage, und dies 24/7.

Dabei sichert Universal Investment durch die Implementierung eines stringenten Governance-Prozesses die Datenkonsistenz für Investoren und hilft bei der Aufbereitung der Daten.



Vorteile

  • Reporting über alle Asset-Klassen und Vehikel der Kapitalanlage inklusive Direktanlagen
  • Stringenter Data-Governance-Prozess: Datenqualität auf allen Ebenen
  • Erfüllung regulatorischer Anforderungen
  • Unabhängige Performance-Analysen
  • Ex-ante-Risikoanalysen mit Stresstest und Risikoprofilen
  • PowerPortal mit vielfältigen Reporting- und Analysemöglichkeiten

 

PowerPortal

Die technologische Plattform für alle Reportings ist das webbasierte PowerPortal: Vielfältige und modular aufgebaute Reporting- und Analysemöglichkeiten, ein zentraler Zugang zu individualisierbaren Berichten, über 200 Standardberichte verschiedenster Module und Asset-Klassen inklusive immobilienspezifischer Stresstests ermöglichen Reportings rund um die Uhr – auch über Smartphone oder Tablet.

ESG-Reporting

Nachhaltigkeit messen

Nachhaltigkeit in Portfolios lässt sich messen – mit dem unabhängigen ESG-Reporting. Das ESG-Reporting identifiziert das gesamte Nachhaltigkeitsniveau von Portfolios – sowie eventuelle ESG-Schwachstellen.

Der Gewinn: eine homogene Gesamtbetrachtung der Investments im Hinblick auf Umwelt, Soziales und Unternehmensführung – und der Nachweis, welche Aspekte den größten Anteil zur Nachhaltigkeit beitragen.

Den nötigen Datenhaushalt liefert MSCI®, ein global führendes Analysehaus. Die MSCI® Datenbank aggregiert dafür ESG-Scores weltweiter Investments (MSCI® ist eine eingetragene Marke von MSCI Inc.).

Reporting

Alles im Blick behalten

Reporting über alle Asset-Klassen und Vehikel

Ein konsolidiertes Reporting über alle Asset-Klassen und Vehikel einschließlich der Direktanlagen kann über das PowerPortal bereitgestellt werden. Das Reporting umfasst Anlageausschusssitzungsunterlagen, bewertungstäglich aktualisierte Standardberichte, Ad-hoc-Auswertungsmöglichkeiten und Factsheets.

Für die Asset-Klasse Alternative Investments und Real Estate (inklusive Beteiligungen) sind spezifische Reportings verfügbar. Zum Beispiel stehen für Private-Equity-Investments Übersichten zu Commitments und Kapitalabrufen, Internal-Rate-of-Return-Performancedarstellungen sowie Return Multiples zur Verfügung.

PerformanceAnalyse+

Performance messen und Performancetreiber identifizieren

Das Analysetool PerformanceAnalyse+ ermöglicht einen detaillierten Einblick in die Wertentwicklung des Portfolios und gibt darüber hinaus eine unabhängige Information zur Bewertung der jeweiligen Asset Manager. So können die Performancetreiber genau identifiziert werden, und aktive Investmententscheidungen des Asset Managers, die zu einer Out- oder Underperformance geführt haben, lassen sich nachvollziehen.

PerformanceAnalyse+ ist modular aufgebaut und beantwortet die gängigen Fragen zur Fondsperformance:

Performance Contribution

  • Welchen Anteil haben Asset-Klassen, Länder, Sektoren oder einzelne Positionen an der Portfolio-Performance?

Fixed Income Contribution

  • Welchen Einfluss hatten Zinsentwicklung und Bonitätsveränderungen auf die Wertentwicklung, welcher Teil stammt aus Kupons?

Performance Attribution

  • Welche aktiven Entscheidungen des Asset Managers bei Allokation und Titelauswahl haben zu Out- oder Underperformance im Vergleich zur Benchmark geführt?

Fixed Income Attribution

  • War die aktive Durationssteuerung im Vergleich zur Benchmark erfolgreich?

Regulatorisches Reporting

Reporting Services für institutionelle Investoren



Standardisiert oder individuell? Universal Investment unterstützt Sie bei der Erfüllung Ihrer aufsichtsrechtlichen und regulatorischen Reporting-Anforderungen mit einer Vielzahl standardisierter und bei Bedarf auch individueller Reports. Alle Reports unterliegen dabei strengen internen Prüf- und Kontrollmechanismen zur Qualitätssicherung und Gesetzeskonformität.

Im Rahmen des Bankenreportings bieten wir spezifische Reporting Services gemäß der Kapitaladäquanzrichtlinie (Capital Requirement Directive, CRD V) und der dazugehörigen Verordnung (Capital Requirement Regulation, CRR) nach dem Standardansatz an.

Dazu gehören insbesondere:

  • Solvabilität
  • Großkredit- und Millionenkreditverordnung (GroMiKV)
  • Credit Value Adjustments (CVA)
  • Eigenkapital-Abzugspositionen

Die Berichterstattung für Versicherungsgesellschaften und Pensionskassen erfolgt nach den geltenden Solvency II- bzw. VAG-Reporting-Regulierungen in Form des Solvency II Tripartite Templates (TPT) und des VAG-BVI-Datenblattes.

Für Investoren mit entsprechendem Rechnungslegungshintergrund erstellen wir das Reporting über das Sondervermögen nach dem Rechnungslegungsstandard IFRS 9.

RisikoAnalyse+

Risikofaktoren identifizieren



Um das Marktrisiko zukünftiger potenzieller Verluste noch besser einschätzen zu können, sollte die risikoadjustierte Wertentwicklung unter Berücksichtigung des Ex-ante-Risikos beurteilt werden. Auch im Aufsichtsrecht wurde mit der Einführung des qualifizierten Ansatzes mit der Derivateverordnung und mit den MaRisk die Messung des Verlustpotenzials mit quantitativen Methoden etabliert. Universal Investment baut daher auf diesem regulatorischen Rahmen auf und bietet mit der RisikoAnalyse+ unter anderem die folgenden Komponenten zur Beurteilung des Marktrisikos an.

Komponenten

  • Ex-ante-Risikokennzahlen zur Beantwortung der Fragen:
    • Wie hoch ist mein Verlustpotenzial mit einer vorgegebenen Wahrscheinlichkeit und Haltedauer?
    • Wie hoch ist mein Verlustpotenzial in extremen Marktphasen, die nur mit einer sehr kleinen Wahrscheinlichkeit vorkommen?
  • Risikoallokation im Vergleich zur Asset-Allokation
  • Diversifikation nach Risikoarten und Asset-Klassen
  • Risikobeiträge einzelner Positionen zum Gesamtrisiko des Portfolios
  • Individuelle Stresstests und Szenario-Analysen

RisikoAnalyse+ identifiziert, welche Asset-Klassen oder Risikofaktoren (etwa Zinsen oder Währungen) den größten Anteil am gemessenen Risiko aufweisen. Analog zu den Top-Titeln bei der Performance werden auch die Top-Titel beim Risiko sichtbar.

Für die Einschätzung, wie ein Portfolio auf extreme Marktveränderungen reagiert, bieten sich flexible Stresstestmöglichkeiten an, die ebenfalls in der RisikoAnalyse+ angelegt sind. Damit können mögliche Auswirkungen von politischen Verschiebungen oder Marktereignissen analysiert werden, beispielsweise von Zinsänderungen und Aktienmarktschocks. Szenario-Analysen beantworten die typischen „Was wäre, wenn“-Fragen und geben Investoren eine bessere Einschätzung des Risikogehaltes ihres Portfolios. 

 

 

 

Senior Management Reporting

Berichte fokussiert und komprimiert darstellen

Das Senior Management Reporting ermöglicht die fokussierte und komprimierte Darstellung der wichtigsten Informationen aus den umfangreichen Standardberichten, die im PowerPortal hinterlegt sind: ein „Alles auf einen Blick“-Reporting.

Senior Management Reporting I DE

Kontakt

Haben Sie Fragen zu unseren Reportings? Gerne besprechen wir mit Ihnen alle Aspekte.
Markus_Neubauer

Markus Neubauer

Managing Director

+49 69 71043 102

markus.neubauer@universal-investment.com
Marcus Kuntz

Marcus Kuntz

Area Head Sales & Fund Distribution

+49 69 71043 190

marcus.kuntz@universal-investment.com
Jochen Meyers

Jochen Meyers

Area Head Relationship Management Institutional Investors

+49 69 71043 460

jochen.meyers@universal-investment.com

Weitere Themen

  • Alternative Investments und Digital Assets
    News
    Dezember 2021

    Wie digitale Assets in der Fondswelt einen Platz finden können

    Kryptowährungen, ICOs, Tokens, Dienstleistungen auf der Blockchain – die Digitalisierung krempelt auch die Welt der Alternative Assets um.
    Autoren: Dr. Sofia Harrschar, Daniel Andemeskel Mehr lesen
  • Matthias Biedenkapp
    News
    Mai 2021

    UI labs: Vier Fragen an Matthias Biedenkapp

    Matthias Biedenkapp ist Managing Director von Universal-Investment-Labs (UI labs), eines führenden IT-Dienstleisters und Softwareentwicklers für Front-Office-Lösungen der Finanzbranche. universal spotlight hat ihn unter anderem zur Entwicklung von UI labs und Zukunftstrends befragt.
    Autoren: Matthias Biedenkapp, Universal Investment Labs Mehr lesen
  • Dr. Sofia Harrschar und Axel Vespermann
    News
    April 2021

    Zwischen Corona-Krise und rasantem Wachstum

    Der Markt für Alternative Investments entwickelte sich rasant in den vergangenen Jahren. Doch wie wirkt sich die Corona-Krise auf diesen Trend aus? Dr. Sofia Harrschar, Head of Alternative Investments, und Axel Vespermann, Head of Real Estate, beide von Universal-Investment, sprechen über Veränderungen im Markt und die Auswirkungen auf institutionelle Investoren und Fondsinitiatoren.
    Autoren: Dr. Sofia Harrschar, Axel Vespermann, Universal Investment Mehr lesen