Universal-Investment startet mit Enlyte in die Digital-Assets-Investmentwelt. Foto: Mark Thomas Neil Quelle: Unsplash

Universal-Investment-Gruppe startet eine der ersten Investmentplattformen für Digital Assets weltweit

Universal gibt Gas auf dem Weg zum digitalen Fonds: Mit Enlyte startet das Unternehmen in die Digital-Assets-Investmentwelt. Die neue Gesellschaft der Gruppe bietet eine eigens entwickelte, modular aufgebaute und auf Distributed-Ledger-Technologie basierte Investmentplattform an.

Michael Reinhard (CEO)

Enlyte ist die konsequente Fortführung unserer Innovations-Erfolgsgeschichte.

Michael Reinhard

Als unabhängige Plattform nimmt Enlyte in der Branche eine Vorreiterstellung ein, indem sie den Investmentprozess in die digitale Welt überträgt. Damit bietet Enlyte bereits heute ein ganzheitliches digitales Konzept, statt einzelner Ausschnitte aus der Wertschöpfungskette abzubilden.

Daniel Andemeskel, Head of Innovation Management

Das Ziel ist klar: Sobald die regulatorischen Voraussetzungen geschaffen sind, wird das Angebot ausgebaut, um auch rein digitale Fonds auf der Blockchain abzubilden.

Daniel Andemeskel

Der Innovationstreiber: Eine komplett digitale Wertschöpfungskette ist die Lösung

Enlyte bietet ein umfassendes White-Label-Angebot. Es bildet erstmals alle Hauptphasen des Anlageprozesses digital ab: vom Onboarding der Kunden, über die Emission token-basierter Strukturen (STOs – Security Token Offering) und deren Administration bis zum Reporting – alles auf einer Plattform. Asset Manager und Fondsinitiatoren können diese Plattform nutzen, um Tokens zu emittieren, verwalten und zu vertreiben. „Die Technologie hat das Team um unsere Blockchain-Experten Daniel Andemeskel und Khai Uy Pham proprietär entwickelt. Enlyte ist die konsequente Fortführung unserer Innovations-Erfolgsgeschichte“, so Michael Reinhard, CEO der Universal-Investment-Gruppe.

Mehr zu Enlyte finden Sie in der Pressemeldung oder unter www.enlyte.eu . 


Erscheinungsdatum: 15.12.2020

MEHR THEMEN