Hinein in den Kreditmarkt? Foto: mammuth Quelle: iStock

Der Kreditfondsmarkt blüht auf – Fondsinitiatoren als Partner für Investoren

Autor: Harald Lechner, Lars Hagemann, Henning Tietjen, Dr. Sofia Harrschar

Kreditfonds liegen im Trend: universal spotlight hat nachgefragt, warum Darlehensinvestitionen so begehrt sind und wie Fondsinitiatoren institutionelle Investoren beim Zugang zum Kreditfondsmarkt unterstützen.

Private Banken in den USA und in Europa fuhren ihr direktes Kreditgeschäft aufgrund schärferer Regulierung in den letzten Jahren stark zurück, wodurch im Mittelstand Finanzierungsengpässe entstanden. Diese Lücke füllen zunehmend Kreditfonds, die als Nicht-Banken Unternehmenskredite bereitstellen. Dass der Markt für „Corporate Private Debt“ wächst, zeigt eine aktuelle Studie des Bundesverbandes Alternative Investments (BAI): Allein in Deutschland waren 2017 rund 35 reine Unternehmenskreditfonds mit einem Gesamtvolumen von etwa 17,5 Milliarden US-Dollar aktiv, der Trend geht nach oben.

„Der deutsche Mittelstand bietet viel Potenzial für das weitere Wachstum der Kreditfonds in Deutschland“, sagt BAI-Vorstandsmitglied Matthias Erb. „Es gibt tausende Unternehmen, die für eine Finanzierung durch Kreditfonds infrage kommen und für die Kreditfonds ideale Begleiter für Wachstum und Übernahmefinanzierungen sind. Besonders bei längeren Laufzeiten, herausfordernden Geschäftsentwicklungen und im Sub-Investment-Grade-Bereich des deutschen Mittelstandes können Kreditfonds ihre Vorteile ausspielen.“*

Investoren setzen auf Unternehmenskredite und Infrastrukturfinanzierungen

Nicht nur Kreditnehmer treiben das Marktwachstum an. Auch institutionelle Investoren beziehen den Kreditfondsmarkt als festen Bestandteil in ihre Portfolioentscheidung ein. Sie sehen Kreditfonds im dauerhaft niedrigen Zinsumfeld als Alternative zu herkömmlichen Fixed-Income-Anlagen. Laut BAI-Pressemitteilung vom April 2019 sind für Anleger besonders die gute Rendite-Risiko-Relation und Diversifikationseffekte der Kreditanlagen interessant. Die institutionelle Nachfrage komme in Deutschland nicht nur von großen, globalen Versicherungskonzernen, sondern auch von Pensionskassen, Versorgungswerken und vielen weiteren, eher kleineren Investoren. „Weil Corporate Private Debt in Deutschland auskömmliche Renditen und Besicherungen für Investoren bietet, wird sich dieser Markt auch von der Nachfrageseite her weiter positiv entwickeln“, glaubt BAI-Vorstandsmitglied Andreas Kalusche.*

Auf der Plattform von Universal-Investment schlägt sich dieses Wachstum deutlich nieder: Das dort in Debt-Strukturen investierte Spezialfondsvolumen belief sich Ende 2018 auf rund 6,5 Milliarden Euro – gegenüber weniger als einer halben Milliarde Ende 2014. Darin eingerechnet sind nicht nur Unternehmenskredite, sondern auch Kredite für Projekte im Bereich Immobilien, Infrastruktur oder erneuerbare Energien, Schiffsfinanzierungen und Kommunaldarlehen.

*Quelle: BAI-Pressemitteilung vom 8. April 2019

Harald Lechner, Geschäftsführer, Bereich Institutionelle Kunden, MEAG Quelle: MEAG

Fondsinitiatoren als Partner mit Expertise

Dass institutionelle Investoren sich verstärkt für Kreditanlagen interessieren, merken auch Fondsinitiatoren. Etwa die MEAG, Vermögensmanager von Munich Re und ERGO. Gemeinsam mit Universal-Investment legte sie den MEAG Infrastructure Debt Fund als geschlossenen Spezialfonds in Luxemburg auf. „Mit diesem Fonds verschaffen wir erstmals auch unseren institutionellen Investoren Zugang zur äußerst attraktiven Asset-Klasse Infrastruktur-Fremdkapital. Unser Fokus liegt auf Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerken“, erklärt Harald Lechner, MEAG-Geschäftsführer für den Bereich Institutionelle Kunden. Er verweist darauf, dass die MEAG bereits seit mehreren Jahren für Konzerngesellschaften von Munich Re erfolgreich in Infrastruktur-Fremdkapital-Projekte anlegt: „Die MEAG verfügt daher über fundierte Expertise in der wirtschaftlichen und – gemeinsam mit Munich Re – technischen Beurteilung der attraktiven, aber komplexen Infrastrukturprojekte.“

Der Markt für Infrastrukturinvestitionen sei erwachsen geworden. „Wir sehen eine Vielzahl von Projekten, die ein attraktives Rendite-Risiko-Niveau aufweisen und einen langfristig kalkulierbaren Cashflow liefern“, so Lechner. Er erwartet weiteres Wachstum: „Der Schlüssel zum langfristigen Erfolg ist und bleibt aber eine umfassende Analyse der Projekte“, betont Lechner. „Mit unserem Produkt sehen wir uns als Partner für Investoren, die eine für solche Investitionen notwendige Kompetenz nicht selbst aufbauen und von unserer Expertise profitieren wollen.“

Anzahl und Gesamtvolumen Corporate-Private-Debt-Fonds in Deutschland

Zoom
Quelle: Preqin 2018, individuelle Auswertung (Stand: 8.04.2019)
Lars Hagemann, Structured Finance-Leiter, Berenberg Quelle: Berenberg
Henning Tietjen, Structured Finance-Leiter für Debt-Fonds, Berenberg Quelle: Berenberg

Kreditfonds als Investmentopportunität

Die Privatbank Berenberg ist bei Kreditanlagen ebenfalls schon lange aktiv. Zusammen mit Universal-Investment legte Berenberg bereits vier Kreditfonds auf. „Unser stringenter Finanzierungsansatz, Marktzugang sowie Track Record haben starkes Interesse bei institutionellen Investoren geweckt“, sagt Lars Hagemann, Structured Finance-Leiter von Berenberg. „Kreditfonds sind das perfekte Konstrukt, institutionelle Investoren mitinvestieren zu lassen.“ Berenberg könne als Portfolio Manager gegenüber den Finanzierungskunden weiterhin als qualifizierter und verlässlicher Finanzierungspartner auftreten. Zudem seien Kreditfonds als Finanzierungsvehikel sowohl aufseiten des Kreditnehmers als auch der institutionellen Investoren gleichermaßen erprobt. „Sie bieten für diese Form der Finanzierungen die notwendige Flexibilität hinsichtlich Ausgestaltung und Reaktionsgeschwindigkeit“, betont Henning Tietjen, Leiter für Debt-Fonds Structured Finance von Berenberg.

Hagemann und Tietjen sind überzeugt, dass sich die Asset-Klasse Private Debt bei institutionellen Investoren weiter etablieren und fester Bestandteil der Anlagestrategie werden wird. „Auch künftig werden Fondsstrukturen von etablierten Fondsinitiatoren die Zugangsplattform zu Private-Debt-Investments für institutionelle Investoren sein“, sagt Tietjen. Der Grund: Finanzierungen müssen identifiziert und laufend gemanagt werden, dafür sind ein umfangreiches Finanzierungs-Know-how, klar definierte Organisationsstrukturen und ein gewachsenes Kundennetzwerk erforderlich.

Autor: Harald Lechner, Lars Hagemann, Henning Tietjen, Dr. Sofia Harrschar
Erscheinungsdatum: 29.11.2019