Drucken:

Press Release

ABN AMRO und Universal Investment bieten breiterem Anlegerkreis Investitionsmöglichkeiten in Infrastruktur

Erscheinungsdatum: 15. August 2022

Frankfurt am Main

  •  Neuer Fonds erfüllt steigende Nachfrage nach Portfoliodiversifizierung
  •  Nominee-Struktur ermöglicht Private-Banking-Kunden Zugang zum Private-Equity-Infrastrukturmarkt 

ABN AMRO baut ihr Angebot für Anleger im Bereich der alternativen Anlagen weiter aus. In Zusammenarbeit mit der Fonds-Service-Plattform Universal Investment hat die Privatbank einen weiteren Teilfonds aufgelegt, der zu den fünf bereits bestehenden alternativen Investment- und Private-Equity-Fonds in einem Luxemburger Dachfonds kommt. Der neue Teilfonds wird in Infrastruktur aus Bereichen wie Transport, erneuerbare Energien, Versorger und IT investieren und hat ein Zielvolumen von 150 Millionen Euro. Das Gesamtvolumen des Dachfonds wird damit 520 Millionen Euro umfassen.

Der Anlageberater Bethmann Bank wird ausschließlich Empefhlungen für bestehende globale Ziele (Brownfield) aussprechen. In dieser speziellen Fondsstruktur fungieren die vier lokalen ABN AMRO-Tochtergesellschaften in den Niederlanden, Belgien, Frankreich (über die Banque Neuflize) und Deutschland (über die Bethmann Bank) als so genannte Nominees, die die Anlagen ihrer jeweiligen Kunden auf Länderbasis bündeln. ABN AMRO und Universal Investment planen, in den kommenden Jahren weitere Teilfonds im Rahmen der bestehenden Struktur aufzulegen.

"Im derzeitigen volatilen Marktumfeld sehen wir eine stark steigende Investorennachfrage nach alternativen Anlagen. Da die Einstiegshürden für maßgeschneiderte Infrastrukturinvestitionen auf dieser Ebene recht hoch sind, ist es sinnvoll, Investitionen zu bündeln, um von den Chancen zu profitieren, die Projekte in den Bereichen Transport, erneuerbare Energien, Midstream oder dem Datensektor bieten. Die RAIF-Struktur des Fonds bietet einen flexiblen, zeitnahen Einstieg in Infrastruktur-Investments", sagt Dr. Sofia Harrschar, Country Head Luxembourg und Head of Alternative Investments & Structuring bei Universal Investment. 


Die Bethmann Bank bringt als Anlageberater des Fonds ihr Fachwissen ein, indem sie die auf Infrastruktur spezialisierten Zielfonds auswählt und die Kommunikation mit den Endanlegern sicherstellt. Universal Investment ist der Alternative Investment Fondsmanager und Administrator des Fonds. Damit wird das Angebot für professionelle und semiprofessionelle Anleger in Deutschland erweitert.

"Infrastrukturinvestitionen sind gut geeignet, um das Risiko-Rendite-Verhältnis eines Portfolios zu verbessern. Wir legen großen Wert auf die Auswahl unserer Partner, die über die Erfahrung und das Know-how verfügen, das in einem spezialisierten Markt unerlässlich ist. Das sind wir unseren Kunden schuldig. Wir freuen uns daher, unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Universal Investment fortzusetzen", ergänzt Dirk-Jan Schuiten, Global Head of Private Equity bei ABN AMRO.
ABN AMRO kann auf mehr als 20 Jahre Anlageerfahrung zurückblicken und arbeitet mit den weltweit führenden Verwaltern alternativer Anlagen zusammen. Mit Universal Investment baut ABN AMRO diese Strategie gezielt aus.

Pressekontakt

Sie möchten unsere Pressemeldungen erhalten? Schreiben Sie uns - wir nehmen Sie gerne in unseren Presseverteiler auf!
Bernd Obergfell

Bernd Obergfell

Head of External Communications

+49 69 71043 575

bernd.obergfell@universal-investment.com