Drucken:

Press Release

Die Top-10-Aktien der Profis im Jahresvergleich

Marketinganzeige

Erscheinungsdatum:

06. Februar 2023

Frankfurt am Main

  • Laut Publikumsfonds-Analyse von Universal Investment zum Jahresende 2022 gehören Münchner Rück und SAP zu den fünf gefragtesten Aktien 
  • Allianz und ASML fallen aus der Spitzengruppe raus

Profi-Investoren halten Microsoft und Apple aus den USA die Treue, aber europäische Titel werden wieder wichtiger. Zwei deutsche Unternehmen sind sogar in den Top 5: Die Münchner Rück, die im Dezember 2021 noch nicht einmal unter den Top 10 war, ist zum Jahresende 2022 auf Platz 3 vorgerückt. Auf Platz 4 folgt SAP. Die US-amerikanische Alphabet-Gruppe rutscht dafür in der Spitzengruppe auf Platz 5 ab.

Dies zeigt die aktuelle Publikumsfonds-Analyse von Universal Investment von rund 550 Publikumsfonds. Insgesamt stehen europäische Unternehmen wieder mehr im Fokus der Profianleger. Immerhin fünf der zehn Top-Player stammen aus Europa. Dazu gehören auch der dänische Pharmakonzern Novo-Nordisk, Nestlé aus der Schweiz und die niederländische Beteiligungsgesellschaft Prosus, die zum Nasper-Konzern gehört und 2021 noch nicht im Ranking auftauchte. Ende 2021 waren dagegen noch die Allianz und die für die Halbleiterindustrie produzierende ASML Holding unter den zehn Besten vertreten.
Auch der Branchenmix ist im Jahresvergleich vielfältiger geworden. Die starke Konzentration auf US-amerikanische, technologiegetriebene Unternehmen ist deutlich schwächer. Pharma, Versicherungen, Lebensmittel und europäische IT & Technik rücken in das Blickfeld der Investoren. 

Die auf der Plattform von Universal Investment in die Analyse einbezogenen Publikumsfonds hatten zum 31. Dezember 2022 einen Wert von insgesamt 64,9 Milliarden Euro; davon sind etwa 8,2 Prozent in den Top-10-Unternehmen investiert. Im Vorjahr waren es 8,6 Prozent bei einem Volumen von 67,3 Mrd. Euro.

Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Marketingmitteilung und nicht um eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Anteilen oder Aktien von Anlagefonds. Anlageentscheidungen sollten nur auf der Grundlage der Verkaufsunterlagen (Wesentliche Anlegerinformationen bzw. Key Information Document, Prospekt und – soweit veröffentlicht – Jahres- und Halbjahresberichte) getroffen werden, die auch die allein maßgeblichen Vertragsbedingungen enthalten und bei Universal Investment sowie im Internet unter www.universal-investment.com kostenlos erhältlich sind. Die historische Wertentwicklung ist keine Garantie für eine ähnliche Wertentwicklung in der Zukunft. Diese kann nicht vorhergesagt werden. Eine Übersicht über Ihre Anlegerrechte finden Sie unter www.universal-investment.com/de/Unternehmen/Compliance/Anlegerrechte/. Darüber hinaus weisen wir darauf hin, dass Universal Investment bei Fonds, für die sie als Verwaltungsgesellschaft Vereinbarungen über den Vertrieb von Fondsanteilen in EU-Mitgliedsstaaten getroffen hat, beschließen kann, diese Vereinbarungen gemäß Art. 93a der Richtlinie 2009/65/EG und Art. 32a der Richtlinie 2011/61/EU zu kündigen, d. h. insbesondere ein pauschales Angebot zur Rücknahme oder Auszahlung aller entsprechenden Anteile zu machen, die von Anlegern in dem betreffenden Mitgliedsstaat gehalten werden.

Pressekontakt

Sie möchten unsere Pressemeldungen erhalten? Schreiben Sie uns - wir nehmen Sie gerne in unseren Presseverteiler auf!
Bernd Obergfell

Bernd Obergfell

Head of External Communications

+49 69 71043 575

bernd.obergfell@universal-investment.com