Drucken:

News

UI labs: Vier Fragen an Matthias Biedenkapp

Autoren: Matthias Biedenkapp, Universal Investment Labs

Erscheinungsdatum: 06. Mai 2021

  • Publikumsfonds
  • Institutionelle Investoren
  • Unternehmen
Matthias Biedenkapp, Managing Director, Universal Investment Labs im Interview Foto: Alexander Habermehl Quelle: Universal-Investment
Matthias Biedenkapp ist Managing Director von Universal Investment Labs (UI labs), eines führenden IT-Dienstleisters und Softwareentwicklers für Front-Office-Lösungen der Finanzbranche. universal spotlight hat ihn unter anderem zur Entwicklung von UI labs und Zukunftstrends befragt.

Wie hat sich UI labs in den letzten Jahren entwickelt?

UI labs ist zu einem führenden IT-Dienstleister und Softwareentwickler für Front-Office-Lösungen, Datenmanagement und regulatorisches Reporting der Finanzbranche geworden. Unsere Kunden schätzen die Kombination aus Software- und Branchen-Know-how. Und sie profitieren von unserer Flexibilität, die es erlaubt, unterschiedliche Datenquellen, die in den Häusern vorliegen, zusammenzuführen.

 

Unser Ansatz vermindert Kosten- und Zeitaufwand bei der Implementierung sowie bei Wartung und Hosting gegenüber ,Hauslösungen‘. Das ist ein Zukunftstrend.
Matthias Biedenkapp

Was ist der Vorteil Ihrer Leistungen gegenüber anderen Lösungen im Frontoffice?

Der Ansatz, die marktführenden Lösungen unseres Partners SimCorp individuell an die Bedürfnisse unserer Kunden anzupassen und als Software as a Service – also SaaS – verfügbar zu machen, vermindert Kosten- und Zeitaufwand bei der Implementierung sowie bei Wartung und Hosting gegenüber „Hauslösungen“. Das ist ein Zukunftstrend. Denn durch unsere Plattformlösung ermöglichen wir Investoren und Asset Managern jeder Größenordnung, die besten Lösungen am Markt einzusetzen – gleich, ob sie ein Portfolio, wenige Fonds oder bereits mehrere Hundert Fonds zu verwalten haben. 

Corona verleiht der Digitalisierung Dynamik. Gilt das auch für UI labs?

Wir sind hier schon lange dem Trend voraus. Unsere Kunden benötigen auf der Anwenderseite lediglich einen Internetzugang. Dadurch sind sie auf Situationen, in denen Remote-Zugriffe kurzfristig ermöglicht werden müssen, optimal vorbereitet. Somit konnten unsere Kunden in dieser Hinsicht gelassen auch aus dem Homeoffice, vom mobilen Arbeitsplatz aus ihre Investmentprozesse aufrechterhalten.

Was erwarten Sie für die Zukunft?

SaaS beziehungsweise Cloud-Lösungen werden in den kommenden Jahren weiterhin Treiber sein. Datenmanagement und technische Anbindungen gewinnen noch mehr an Bedeutung, besonders wenn es um ergänzende Marktdaten für das regulatorische Reporting für ESG, MiFIR und PRIIPs geht. Die Mobilität in der Nutzung nimmt zu – auch hier ist Corona ein Katalysator. Daher wird die Mobile-Device-Einbindung ein Wachstumstrend gerade bei Front-Office-Lösungen sein. Künstliche Intelligenz und Big Data werden für die Analyse zunehmend wichtiger. Auch hierbei können wir unsere Kunden unterstützen. Die Zukunft kann also kommen. Wir sind bereit.

Weitere Themen

  • Jochen Abele Eugen Abele Dr. Jürgen Abele ABELE Depotverwaltung ChampionsNews Universal Investment
    Partner News
    27. Januar 2023

    Neuer Fonds für eine Welt im Wandel

    Überbevölkerung, Klimawandel und Ressourcenknappheit: Die globalen Herausforderungen sind vielfältig und komplex. Die schwäbische Investmentboutique ABELE Depotverwaltung sieht in diesen „Challenges“ enorme Chancen. Daher konzipierte das familiengeführte Wertpapierinstitut den ABELE Global Challenger (ISIN DE000A3D05C3). Im Interview mit ChampionsNews sprechen die beiden Fondsberater Dr. Jürgen Abele und Jochen Abele unter anderem darüber, nach welchen Kriterien – auch Nachhaltigkeitsaspekten – sie Aktien auswählen und welche Titel besonders interessant sind. Zudem werfen sie einen Blick auf das Börsenjahr 2023.
    Autoren: ABELE Depotverwaltung, Dr. Jürgen Abele, Jochen Abele Mehr lesen
  • Lutz Röhmeyer Capitulum Asset Management ChampionsNews Universal Investment
    Partner News
    27. Januar 2023

    Die Rückkehr des Zinses

    Verbunden mit den allgemeinen Unsicherheiten an den Kapitalmärkten brachen 2022 die Anleihekurse ähnlich stark ein wie die Aktienkurse und bescherten Anlegern das schlechteste Jahr in der Geschichte der Rentenmärkte. „Aktuell bieten Zinspapiere aber wieder attraktive Renditen und sollten stärker in den Portfolios berücksichtigt werden“, sagt Lutz Röhmeyer, Geschäftsführer für das Portfolio Management der Capitulum Asset Management.
    Autoren: Lutz Röhmeyer, Capitulum Asset Management Mehr lesen
  • Axel Krohne EM-Value ChampionsNews Universal Investment
    Partner News
    27. Januar 2023

    „Ölpreis von 200 Dollar wäre keine Überraschung“

    Der Value-Investor Axel Krohne managt seit sieben Jahren den AvH Emerging Markets Fonds UI (ISIN DE000A1145G6 (AK B)) von EM-Value. Zu den Favoriten des Fonds gehören extrem unterbewertete Aktien, die er oft in Ländern findet, die von anderen Investoren links liegen gelassen werden. Dabei bevorzugt er es, die Unternehmen, in die der Fonds investiert, auch selbst vor Ort in Augenschein zu nehmen.
    Autoren: Axel Krohne, EM-Value Mehr lesen