Nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungen

Zur Erreichung der von der Europäischen Union (EU) in der Agenda 2030 festgesetzten Energie- und Klimaziele wurde der EU-Aktionsplan zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums erstellt. Das Finanzwesen ist ein wesentlicher Sektor zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele, ebenso wie für nachhaltige Entwicklung.

Investitionsentscheidungen haben Einfluss auf Umwelt, Soziales und die Unternehmensführung. Um unserer Verantwortung als Fonds-Service-Plattform gerecht zu werden, berücksichtigt Universal-Investment einerseits Nachhaltigkeitsrisiken im Vorfeld der Investition und andererseits die durch die Investition hervorgerufen negativen Nachhaltigkeitsauswirkungen.

Abb.: Nachhaltigkeitsauswirkungen und -risiken

Aus dem EU-Aktionsplan zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums ist unter anderem die Verordnung (EU) 2019/2088 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. November 2019 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor hervorgegangen („Offenlegungsverordnung“). Universal-Investment veröffentlicht im Sinne der Offenlegungsverordnung die nachfolgenden Dokumente:

Sie wollen mehr wissen?

Für weitere Informationen oder Rückfragen können Sie sich jederzeit an das ESG-Office unter sustainability@universal-investment.com wenden.